Jump To Main Content Jump To Main Navigation Jump To Footer

ForLab

Die zwölf „Forschungslabore Mikroelektronik Deutschland (ForLab)“ erschließen neue Forschungsfelder für die Mikroelektronik der Zukunft und stärken so den Mikroelektronikstandort Deutschland.

 

 

Forschungslabore

ForLab 2D-ForME

Das ForLab 2D-ForME steht für großflächige, reproduzierbare und skalierbare Herstellung von 2D-Materialien für neue mikroelektronische Bauteile.
ForLab 2D-ForME

2D-Materialien, die aus einzelnen Lagen in sich stabiler Kristalle bestehen sich stapeln lassen, soll zukünftig das Forschungslabor Mikroelektronik Aachen für 2D-Elektronik erzeugen und untersuchen.

Mehr Informationen

ForLab DCST

Das ForLab DCST forscht an Elektroniksystemen aus Nanodrähten im Fachbereich der Mirkoelektronik in Dresden.
ForLab DCST

Das Forschungslabor Mikroelektronik Dresden für rekonfigurierbare Elektronik entwickelt Bauelemente und einfache Schaltungen auf Basis von Nanodrähten oder 2D Materialien.

Mehr Informationen

ForLab DiFeMiS

ForLab DiFeMis, ein Forschungslabor für die digitale Fertigung mikroelektronischer Systeme im THz-Bereich, hat sich zum Ziel gesetzt, extrem anpassbare HF-Verbindungen für kleine und mittlere Serien bereitzustellen.
ForLab DiFeMiS

Das Forschungslabor Mikroelektronik Karlsruhe für Fertigungstechnologien der Hochfrequenzsysteme entwickelt digitale Fertigungstechnologien und Konzepte für die Aufbau- und Verbindungstechnik von hochfrequenten elektronischen ...

Mehr Informationen

ForLab FAMOS

Die „Forschungslabore Mikroelektronik Deutschland“ vernetzen sich untereinander und sind Wegbereiter der mikroelektronischen Revolution.
ForLab FAMOS

Integrierte Lichtquellen auf Silizium, neuartige optische Sensoren und elektrooptische Technologien für Kommunikation sollen im Forschungslabor Funktionale Materialien für optoelektronische ,More-than-Moore‘ Bauelemente auf der ...

Mehr Informationen

ForLab FutureLabPE

Neue Anwendungen in der Leistungselektronik stehen im Zentrum der Forschung des ForLab FutureLabPE.
ForLab FutureLabPE

Mit Anwendungsforschung an neuen Halbleitern mit hoher Bandlücke beschäftigt sich das Forschungslabor Mikroelektronik Paderborn für Zuverlässigkeit in der Leistungselektronik.

Mehr Informationen

ForLab HELIOS

Das ForLab HELIOS steht für die Co-Integration von Photonik und Mikroelektronik.
ForLab HELIOS

Zwei Schlüsseltechnologien zusammenzuführen, ist das Ziel des Forschungslabors Mikroelektronik Hamburg für die Co-Integration von Elektronik und Photonik.

Mehr Informationen

ForLab MagSens

Magnetische Sensoren, an denen das ForLab MagSens forscht, spielen künftig für zahlreiche Anwendungen, wie das autonome Fahren oder die Automatisierungstechnik, eine immer größere Rolle.
ForLab MagSens

Das Forschungslabor Mikroelektronik Bielefeld und Mainz für Magnetfeldsensorik führt theoretische Modellierungen mit modernsten Dünnschichttechnologien und komplexen Verfahren für die Charakterisierung von ...

Mehr Informationen

ForLab Mat4μ

Vom Kristall zum Bauelement – das ForLab Mat4μ identifiziert neue Grundmaterialien für die Mikroelektronik in Deutschland.
ForLab Mat4μ

Das Forschungslabor Mikroelektronik Freiberg für Materialien der Leistungselektronik untersucht neuartige Materialien für Anwendungen für die Leistungselektronik.

Mehr Informationen

ForLab NSME

Durch die Forschung des ForLab NSME ergeben sich vielseitige zukünftige Anwendungsfelder in der Digitalisierung.
ForLab NSME

Mehr Rechenleistung mit weniger Energiebedarf – das ist das Ziel des Forschungslabors Mikroelektronik Ilmenau für neuromorphe Elektronik.

Mehr Informationen

ForLab PICT2DES

Das ForLab PICT2DES steht für innovative Prozesse für die 2D-Elektronik im Bereich der Mikroelektronik in Deutschland.
ForLab PICT2DES

Das Forschungslabor Mikroelektronik Bochum für 2D-Elektronik will den Weg für dünnste, zweidimensionale Materialien in industrielle Anwendungen ebnen.

Mehr Informationen

ForLab PROMYS

Die „Forschungslabore Mikroelektronik Deutschland“ vernetzen sich untereinander und sind Wegbereiter der mikroelektronischen Revolution.
ForLab PROMYS

An medizinisch einsetzbaren Elektroniksystemen, die sowohl biologische Parameter bei Patienten als auch Umwelteinflüsse messen können, arbeitet das Forschungslabor Mikroelektronik Freiburg für Hybride Integrationstechnologien.

Mehr Informationen

ForLab SmartBeam

Das ForLab SmartBeam ermöglicht Forschung zu komplexen elektronischen und photonischen Chips im Wissenschaftszweig der Photonik.
ForLab SmartBeam

Das Forschungslabor Mikroelektronik Duisburg-Essen für Hochfrequenz-Strahlformung ermöglicht Forschung zu komplexen elektronischen und photonischen Chips für Terahertz-Komponenten für die industrielle Anwendung.

Mehr Informationen

Neuigkeiten

Innovative Prozessfolgen für die 2D-Elektronik
Innovative Prozessfolgen für die 2D-Elektronik

Die Wissenschaftler um Prof. Dr.-Ing. Martin Hoffmann des ForLab PICT2DES arbeiten daran, stabile Prozessfolgen mit hoher Ausbeute auf Waferlevel zu etablieren und einen Transfer in die Industrie zu ermöglichen.

Mehr Informationen
Von der Spitzenforschung zur industriellen Anwendung
Von der Spitzenforschung zur industriellen Anwendung

Das Team des ForLab PICT2DES im Forschungslabor Mikroelektronik Bochum für 2-Elektronik entwickelt neuartige, ressourcenschonende Elektronik-Systeme auf Basis der Integration von ultradünnen, zweidimensionalen Materialien.

Mehr Informationen
Wegweisende Forschung aus dem ForLab FutureLabPE
Wegweisende Forschung aus dem ForLab FutureLabPE

Das Forschungslabor Mikroelektronik Paderborn für Zuverlässigkeit in der Leistungselektronik beschäftigt sich mit Anwendungsforschung zu neuen Halbleitern mit hoher Bandlücke, den sogenannten wide-band-gap-Halbleitern.

Mehr Informationen
Theoretische Modellierungen treffen modernste Dünnschichttechnologien
Theoretische Modellierungen treffen modernste Dünnschichttechnologien

Die Wissenschaftler der Universität Bielefeld und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vom ForLab MagSens entwickeln integrierbare Magnetsensoren.

Mehr Informationen
Videoeinblick ins ForLab SmartBeam
Videoeinblick ins ForLab SmartBeam

Die Wissenschaftler um Prof. Dr. Nils Weimann befassen sich am Forschunglabor Mikroelektronik Duisburg Essen für Hochfrequenzstrahlformung der Universität Duisburg-Essen mit neuen Konzepten für Terahertz-Bauelemente.

Mehr Informationen
Forschung an energieeffizienter Elektronik für das Internet der Dinge
Forschung an energieeffizienter Elektronik für das Internet der Dinge

Am Forlab NSME im Zentrum für Mikro- und Nanotechnologien an der TU Ilmenau entwickeln die Wissenschaftler um Prof. Dr. Martin Ziegler energetisch hocheffiziente neuromorphe Systeme.

Mehr Informationen
Neue Konzepte für Terahertz-Bauelemente aus der Rhein-Ruhr-Region
Neue Konzepte für Terahertz-Bauelemente aus der Rhein-Ruhr-Region

Im ForLab SmartBeam arbeiten die Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen an der Entwicklung effizienter Quellen und rauscharmer Empfänger im Terahertzbereich.

Mehr Informationen
Transdisziplinäre Spitzenforschung aus Freiburg
Transdisziplinäre Spitzenforschung aus Freiburg

An medizinisch einsetzbaren Elektroniksystemen, die sowohl biologische Parameter bei Patienten als auch Umwelteinflüsse messen können, arbeitet das ForLab PROMYS.

Mehr Informationen
Call for Papers – GMM-Fachtagung Mikro-Nano-Integration
GMM-Fachtagung
Call for Papers – GMM-Fachtagung Mikro-Nano-Integration

Reichen Sie noch bis zum 17. Juni 22 ihre Papers für die GMM-Fachtagung Mikro-Nano-Integration (21. bis 22. November 2022) an der RWTH Aachen ein.

Mehr Informationen
Packaging-Lösungen nach Maß
Packaging-Lösungen nach Maß

Am ForLab DiFeMis des KIT entwickeln die Forscher um Prof. Dr.-Ing. Thomas Zwick digitale Fertigungstechnologien und Konzepte für die Aufbau- und Verbindungstechnik von hochfrequenten elektronischen und photonischen Schaltungen.

Mehr Informationen
Exzellente Forschung aus Karlsruhe: ForLab DiFeMis
Exzellente Forschung aus Karlsruhe: ForLab DiFeMis

Die Wissenschaftler des ForLabs DiFemis um Prof. Thomas Zwick forschen an digitalen Fertigungstechnologien und innovativen Konzepten für die Aufbau- und Verbindungstechnik von hochfrequenten elektronischen und photonischen Schaltungen.

Mehr Informationen
Call for Contributions: GRAPHENE 2022
Call for Contributions: GRAPHENE 2022

Nutzen Sie noch bis zum 11. März 2022 die Möglichkeit, Ihren Konferenzbeitrag (Vortrag oder Poster) für die GRAPHENE (5. – 8. Juli 2022) in Aachen einzureichen.

Mehr Informationen
Kompakter, verlustärmer, zukunftsweisend
Kompakter, verlustärmer, zukunftsweisend

Die Wissenschaftler des Forlabs FutureLabPE – Forschungslabor Mikroelektronik Paderborn für Zuverlässigkeit in der Leistungselektronik“ an der Universität Paderborn forschen an den sogenannten wide-band-gap (WBG-) Halbleitern.

Mehr Informationen
Zwei Universitäten, ein ForLab
Zwei Universitäten, ein ForLab

Im „ForLab MagSens – Forschungslabor Mikroelektronik Bielefeld und Mainz für Magnetfeldsensorik“ arbeiten die Wissenschaftler der Universität Bielefeld und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gemeinsam an magnetischen Sensoren.

Mehr Informationen
Forschungsarbeit im Fokus: Neue ForLab-Mat4μ-Broschüre
ForLab_Mat4µ
Forschungsarbeit im Fokus: Neue ForLab-Mat4μ-Broschüre

An welchen Projekten arbeiten die Wissenschaftler des Forschungslabor Mikroelektronik Freiberg für Materialien der Leistungselektronik konkret? Erfahren Sie mehr dazu in der ersten Broschüre des ForLab Mat4μ.

Mehr Informationen
Fachtagung „Mikroelektronik-Forschung in Deutschland: von den Grundlagen zur Anwendung“
Fachtagung „Mikroelektronik-Forschung in Deutschland: von den Grundlagen zur Anwendung“

Jetzt noch anmelden: Am 29. und 30. März 2022 laden ForLab und ForMikro zur gemeinsamen Fachtagung „Mikroelektronik-Forschung in Deutschland: von den Grundlagen zur Anwendung“ ein.

Mehr Informationen
ForLab Mat4μ stellt sich vor
ForLab Mat4μ stellt sich vor

Als nächstes ForLab in unserer Video-Reihe gibt heute das Forschungslabor Mikroelektronik Mat4μ einen exklusiven Einblick in seine Schwerpunkte am Institut für Angewandte Physik der Ressourcenuniversität TU Bergakademie Freiberg.

Mehr Informationen
ForLab NSME im Porträt
Forlab NSME
ForLab NSME im Porträt

Woran das ForLab NSME genau forscht? Prof. Dr. Martin Ziegler, ForLab NSME Technische Universität Ilmenau, stellt die Arbeit seiner Wissenschaftler mit Fokus auf energetisch hocheffizienten Systemen jetzt in einem Video vor.

Mehr Informationen
TU Freiberg beruft Physiker Daniel Hiller zum Professor für Physik der Quantenmaterialien
TU Freiberg beruft Physiker Daniel Hiller zum Professor für Physik der Quantenmaterialien
TU Freiberg beruft Physiker Daniel Hiller zum Professor für Physik der Quantenmaterialien

Ausgestattet mit einer Heisenberg-Professur der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) nimmt Prof. Dr. Daniel Hiller zum Wintersemester seine Arbeit am Institut für Angewandte Physik der TU Bergakademie Freiberg auf.

Mehr Informationen
TU-Ilmenau eröffnet neues Kryo-Analytiklabor
TU-Ilmenau eröffnet neues Kryo-Analytiklabor
TU-Ilmenau eröffnet neues Kryo-Analytiklabor

Die Wissenschaftler des Forlab NSME erforschen innovative Materialien für die Mikro- und Nanoelektonik erstmals in einem Kryo-Labor, welches die Materialforschung auch bei Temperaturen von bis zu minus 267 Grad Celsius ermöglicht. 

Mehr Informationen
Virtueller Workshop des Forschungslabors Mikroelektronik Aachen
Virtueller Workshop „Abscheide- und Prozesstechnologien für neue elektronische Materialien“
Virtueller Workshop des Forschungslabors Mikroelektronik Aachen

Am 27. Oktober werden Wissenschaftler der RWTH Aachen, des Forschungszentrums Jülich, von den Firmen AMO, AIXTRON und Black Semiconductor ihre Forschung auf dem Gebiet der Mikro- und Nanotechnologie präsentieren.  

Mehr Informationen
Startschuss für eine neue Forschungsinitiative an der Universität Paderborn
Startschuss für neue Forschungsinitiative an der Universität Paderborn
Startschuss für eine neue Forschungsinitiative an der Universität Paderborn

Das Fachgebiet „Leistungselektronik und Elektrische Antriebstechnik (LEA)“ des ForLab-Forschungszentrums wird ab sofort neue Power Factor Correction (PFC)-Schaltungen in einem dreijährigen Projekt untersuchen. Gefördert im Rahmen des DFG ...

Mehr Informationen
Film ab für das ForLab DCST
Film ab für das ForLab DCST_Bild
Film ab für das ForLab DCST

ForLab-Koordinator Prof. Thomas Mikolajick bietet im neuen Video einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Forschungslabors Mikroelektronik Dresden für rekonfigurierbare Elektronik an der TU Dresden.

Mehr Informationen
Forschung kompakt: Neue Broschüre des ForLab DCST
ForLab DCST - Forschungslabor Mikroelektronik Dresden für rekonfigurierbare Elektronik
Forschung kompakt: Neue Broschüre des ForLab DCST

Mit „ForLab DCST – Forschungslabor Mikroelektronik Dresden für rekonfigurierbare Elektronik“ ist nun die erste Broschüre zum gleichnamigen Forschungsprojekt an der TU Dresden erschienen.

Mehr Informationen
Digitale Premiere des WK-HIPS-Statustreffens
Gelungene digitale Premiere des WK-HIPS-Statustreffens
Digitale Premiere des WK-HIPS-Statustreffens

Die 19 Bündnispartner des Wachstumskerns HIPS (High Performance Sensors) haben sich erstmals mit mehr als 80 TeilnehmerInnen aus Industrie und Forschung digital vernetzt und sich über aktuelle Trends und Entwicklungen der Sensorik ausgetauscht.

Mehr Informationen
Große Forschungsanlagen für kleinste Strukturen
nser Wissenschaftler des Forschungslabors #Mikroelektronik Dresden DCST führt seine ersten Versuche mit den neuen Geräten zur Herstellung und Untersuchung neuartiger Halbleiterstrukturen durch.
Große Forschungsanlagen für kleinste Strukturen

Unser Wissenschaftler des Forschungslabors Mikroelektronik Dresden DCST führt seine ersten Versuche mit den neuen Geräten zur Herstellung und Untersuchung neuartiger Halbleiterstrukturen durch.

Mehr Informationen
Präzision durch smarte Technik
Präzision durch smarte Technik
Präzision durch smarte Technik

Der Blick in die Prozesskammer des Flip Chip Die Bonders NANO von ASM AMICRA Microtechnologies GmbH zeigt die technische Raffinesse, welche für die hochpräzise Montage von Chips notwendig ist.

Mehr Informationen
Hörtipp zum Wochenende
Hörtipp zum Wochenende
Hörtipp zum Wochenende

Im Digitec-Podcast der Frankfurter Allgemeine Zeitung erklärt ForLab-Koordinator Thomas Mikolajick, warum Forschung wichtig, aber nicht alles für den Mikroelektronik-Standort Deutschland ist.

Mehr Informationen
Materialcharakterisierung leicht gemacht
Heute ist das Material Characterization Kit (MCK) von SWISSto12 SA ins Forschungslabor #Mikroelektronik Karlsruhe für Fertigungstechnologien der Hochfrequenzsysteme eingezogen.
Materialcharakterisierung leicht gemacht

Materialcharakterisierung leicht gemacht: Heute ist das Material Characterization Kit (MCK) von SWISSto12 SA ins Forschungslabor Mikroelektronik Karlsruhe für Fertigungstechnologien der Hochfrequenzsysteme eingezogen.

Mehr Informationen
Interview im NEXT-Magazin
ForLab-Interview im NEXT-Magazin
Interview im NEXT-Magazin

Als Gesamtkoordinator der 12 ForLabs hat Prof. Dr. Thomas Mikolajick dem Magazin „NEXT“ des Silicon Saxony e. V., Europas größtem Mikroelektronik-Standort, ein Interview über die Ziele unseres Forschungsnetzwerkes gegeben.

Mehr Informationen

Termine

Call for Contributions: GRAPHENE 2022

05. - 08.07.2022
Aachen

Nutzen Sie noch bis zum 11. März 2022 die Möglichkeit, Ihren Konferenzbeitrag (Vortrag oder Poster) für die GRAPHENE (5. – 8. Juli 2022) in Aachen einzureichen.

Mehr Infos

Call for Papers – GMM-Fachtagung Mikro-Nano-Integration

21. - 22.11.2022
Aachen

Reichen Sie noch bis zum 17. Juni 22 ihre Papers für die GMM-Fachtagung Mikro-Nano-Integration (21. bis 22. November 2022) an der RWTH Aachen ein.

Mehr Infos